Wenn dir kalt ist …

Wenn dir kalt ist und nicht einmal die Katze Lust hat deine eisigen Füße zu wärmen, dann ist das eine unschöne Situation. Manchmal tun es ja schon warme Gedanken aus der Ferne, aber von denen muss man natürlich wissen, sonst wirken sie nur halb so gut - ein voller Erfolg wäre ein Kribbeln. Die Zentralheizung ist nur ein lächerlicher, wirklich ungenügender Ersatz für oberflächliche Wärme; die innere kann man hervorragend mit Schnaps oder Grog nachbauen... aber auch das ist nicht ganz das Wahre, wenn man allein ist.

Nun, sonst geht noch etwas Ingwer - frischer Ingwer, bitte - in dünne Scheiben oder Streifen geschnitten, so ein bis zwei Esslöffel pro Tasse, überbrüht, mit Honig oder Rohrzucker gesüßt und geduldig zehn Minuten lang ziehen gelassen. Das ist warm und scharf, wenn nicht genug Gedanken im Kopf sind.

Ich glaube, Scharfes wirkt so gut gegen das Frieren, weil man einfach kurz abgelenkt ist - Potzblitz, ist das scharf! - und für ein paar Momente zu verdattert zum frösteln ist.

1 Kommentar