Der Kommentar zu den Kommentaren

Es fällt mir seit einiger Zeit auf, dass Kommentare relativ selten geworden sind. Zwar kann ich mich auf eine ganze Handvoll treuer (und kritischer) Gäste verlassen, aber neue Namen lese ich nur selten. Seltsam: Habt ihr nichts zu meckern, zu ergänzen oder gar zu loben?

Meine Besucherzahlen sind nämlich relativ stabil und steigen sogar wieder etwas. Das wäre nicht die Ursache.

Schreibt doch mal.

Und jetzt… jetzt kaufe ich mir eine neue Küchenwaage.

4 Kommentare

  1. Dann schreib ich mal; es gibt zwar nichts zu erzählen (deswegen hört man auch so wenig von mir), aber es gibt mich weiterhin. Und ich lese weiterhin jeden Tag mit Freude deine Texte. Zu den meisten mag ich aber gar nichts sagen, da sie so schön abgeschlossen sind und eine Aussage für sich bilden, die man nicht ergänzen muss. Sie sprechen einfach für sich selbst.
    Vielleicht ist das der Grund, warum so wenig kommt? Aber ändern solltest du es deswegen auf keinen Fall.

  2. Hallo. Ich bin ein treuer Leser, hatte aber nie das Gefühl noch etwas wirklich lesenwertes beitragen zu können. Ich kam von Antigames hierher (schade, dass da nicht mehr viel passiert 🙁 ) Ansonsten finde ich sehr schön, was caesar geschrieben hat, und möchte nur sagen, dass ich die Sachen über Harry und Sally und den Valentinstag in letzter Zeit toll fand.

  3. Ich äh…also … du musst wissen… Zeit … so Sachen … oh. OH! Ich bin ja gar nicht angesprochen.

    Problem: iPhone. Unterwegs gelesenes wird seltener kommentiert.
    Problem: Faulheit.

  4. @caesar: Nein, ändern werde ich nichts. Danke!

    @mawyn: Nun, antigames – mal sehen, ich will schon gern mal wieder über Spiele lästern. Schauen wir mal. Danke.

    @Luca: Ja, da hast du recht – wer mobil liest, kommentiert nicht so viel. Auch Leute, die meinen Feed abonniert haben, werden oft zu Nur-Leser, was schade ist. Du giltst aber genau wie Caesar auch definitiv als treuer Leser, würde ich mal sagen. Danke.