Klutengang und andere Schnipsel

Der schöne bronzene (?) Türgriff vor meiner Wohnung ist abgebrochen und entwendet worden, während ich kurz mal im Supermarkt war. Wenn ich mal nicht da bin, passieren die fürchterlichsten Dinge.

*

Schlimm finde ich es, wenn ich Leuten nicht antworten kann, wie sie es verdient hätten. Vor allem dann, wenn ich mich entschuldigen will und eigentlich nur das sagen will: "Es tut mir leid, ich hab das und das getan, hoffentlich ist es nun wieder gut." Egal, ob die Email zurückkommt, das Telefon tot ist oder ein Brief wieder im eigenen Kasten liegt. Oder wenn man nicht auf eine Nachricht im Internet antworten kann und die Person ist weg, wenn man kann.

Ich hoffe, Du liest das hier. Ich hab's geändert.

*

Es gibt Sachen und Verhaltensweisen und Begebenheiten, für die es nur ostwestfälische Begriffe gibt. Keine Ahnung, warum. Ist einfach so. Zum Beispiel der Klutengang. Es ist die Art und Weise, wie sich bestimmte Mitglieder der hiesigen Landbevölkerung und einige kleine dicke Jungs überall fortbewegen. Als hätten sie bleischwere Gummistiefel an. Es ist so eine Art leichten Hinkens mit beiden Beinen. Kommt von den Bauern, die dicke Kluten Erde an den Stiefel haben und sich trotzdem weiter mühsam auf dem Acker hin und her stapfen. Die gehen dann auch so weiter, wenn sie ihre Gummistiefel ausgezogen haben und vielleicht auf dem Weg in die Disco sind.

  • "Erwin, bring du mir keine Kluten inne gute Stube!"

  • "Jau."

Kommentare sind geschlossen.