Hey, träumst du?

Mein Mathelehrer war zwar überzeugt von Mindestmaßen an Intelligenz und Begabung die sich irgendwo in meinem Hirn verstecken sollten, aber dennoch nicht recht zufrieden mit meinen Leistungen. "Stinkend faul" sei ich - das sagte er in zahlreichen Gesprächen, die leider alle an Elternsprechtagen in der Gesellschaft meiner Eltern stattfanden. Die fanden das peinlich; ich selber muss aber zugeben, dass mich diese Kritik ganz und gar nicht berührte.

Was mein vermutlich sonst ganz korrekter Lehrer1 eigentlich meinte, das erklärte er wenig später in seinem nächsten Satz. Es war immer derselbe:

"Der sitzt da freundlich lächelnd auf seinem Platz, schaut mich wirklich interessiert an - aber ich weiß genau: Was ich erzähle, geht zu einem Ohr herein und entweicht aus dem Gegenüberliegenden."

Nun: Dem zu widersprechen fiel mir schwer, darum ließ ich es bleiben - immerhin hatte er vollkommen recht. Ich war zu beschäftigt mit verschiedenen ausgesprochen wichtigen Träumereien. Ich litt nicht unter ADS und vermutlich war ich auch nicht behindert - ich fand nur Mathematik über alle Maßen langweilig und alles andere in meinem Kopf viel, viel spannender.

Raumschiffe, Ritter, Zauberei, Orcas, Bruce Springsteen, Gestalten aus inzwischen längst vergessenen Kinderwestern, elfische Waldläufer, Pfadfingergruppen, die gemeinsam mit heldenhaften Wieseln zwischen Wurzeln lebten und gegen teuflische Teufel mit borkiger Haut kämpften (später durften auch Mädchen mitspielen) und mögliche Pläne, wie ich unerlaubter Weise die Nacht am Commodore 64 Heimcomputer durchzocken könnte oder doch zumindest wie die nächsten Seiten meines aktuellen Buches vielleicht sein könnten.

Wichtiges Zeug eben, wisst ihr. Integralrechnung kann ich mir bestimmt anlesen. Wenn ich sie mal brauchen sollte, wovon ich ehrlich nicht ausgehe.

Die wichtigen Gedanken aber sind alle in meinem Kopf gespeichert und werden nie verschwinden. Sie sind nämlich ordentlich in sauber gehobelten Regalen aus Walnussholz gestapelt und nach einem perfekt ausgeklügelten System archiviert.

Ich hole sie ziemlich oft heraus und schaue sie mir an, sie sind schon ganz abgegriffen und glänzen vom Gebrauch, aber sie sind immer noch gut. Manchmal kommen neue Ideen dazu.

  1. Er hatte alle drei Bände von "Per Anhalter durch die Galaxis" in seinem Regal stehen und das Anfang der 90er []

Kommentare sind geschlossen.