Ich mag die Academy Awards…

Ihr werdet es vielleicht nicht verstehen: Ich schaue mir fürchterlich gern die endlose, langatmige Oscarverleihung an. Nicht die Zusammenfassungen, die uns die nächste Woche verfolgen werden, sondern die übertragung. Am liebsten hätte ich sogar die Originalwerbung. Genau kann ich euch diese Faszination wohl nicht erklären. Aber Sushi kann man auch nicht erklären, man teilt entweder die Vorliebe oder kann sie nicht nachvollziehen, oder?

Leider habe ich aber auch einen Job und muss um sechs Uhr aufstehen, darum fällt die übertragung für mich wohl weitgehend flach. Aber der Traum, mit guten Leuten gemeinsam und mit ordentlichen Drinks gemeinsam mitzufiebern, die teils entsetzlichen Längen der Show durchzustehen, am Ende der Triumph, nicht eingeschlafen zu sein - der lebt weiter. Nicht alle würden es schaffen, aber Dabeisein wäre ja fast alles, finde ich.

Eines Tages, Leute. Eines Tages.

 

 

2 Kommentare