1000x mono

Der Monoklon (link ? rechts!) hat 1000 Einträge! Das ist enorm, das werde ich nicht so bald hinbekommen - vor allem wenn ich bedenke, daß ich schon länger an gorgmorg schreibe als Michael. (Die letzte Inkarnation hatte ca. 70 bloghafte Einträge. Die habe ich hier noch auf der Festplatte und bin zu faul zu hier alle einzutragen. Irgendwann.)

Mir fällt immer auf, wieviel mehr Monoklon über den Alltag berichtet, als ich das tue. Mein persönlicher Liebeskummer z.b. taucht zwar indirekt in vielleicht weniger sonnigen Postings auf, aber ich bin selten so ins Detail gegangen - so mutig bin ich nicht. Ich denke darüber nach, ob ich so viel Offenheit/Direktheit wirklich will - ich will hauptsächlich Sachen schreiben, und nicht in erster Linie mein Leben offenbaren. Natürlich ist keine meiner Geschichten gelogen, aber .. naja.. es sind keine genauen Schilderungen, wie vor Gericht. Sozusagen der Blog zum Film nach der Realität.

Bei mir ist da schon mehr Distanz. Und solche direkten Ansprachen per Mail wie Michael sie beschreibt, hatte ich auch nur selten. Einer wollte mir erzählen, wie ich endlich mit Frauen "klarkomme", das war süß!

Ich glaube das bleibe ich auch lieber. Glückwunsch, Monoklon!

Die letzten Tage

Zuerst einmal ein "Sorry, folks!" - ich habe wirklich reichlich wenig in den letzten Tagen gepostet - gar nicht, um genau zu sein. Ich kündige schon einmal mutig deutliche Besserung an - aber nicht vor nächstem Montag - immerhin ist Stemweder Open Air! Die bescheidende Webseite läßt nur schwer erahnen, daß dort in der Provinz (ok, hier ist überall Provinz...) über 8000(!) Leute aufs wildeste zelten, sich nach ihrer persönlichen Präferenz abschädeln, und laute (LAUTE!) Musik hören, offiziell 2 Tage lang, und kostenlos. 'Stemweder' ist Kult, und sowieso Tradition. Wobei ich mich an kein einziges Mal erinnern kann, an dem ich NICHT am Sonntag danach schwor, nie wieder.. NIE WIEDER hinzugeben. Hach, was für´n Spaß!

Desweiteren habe ich für schlappe 12€ "Frank Frazetta - Master of Fantasy Art" erstanden. Es mag nicht gerade klischeefrei sein, was der gute Mann so malt (und es handelt sich keineswegs nur um Fantasykunst, die Frazetta übrigens entscheidend geprägt hat) - aber ich halte ihn für ein Genie, und ich liebe die Bilder. Vor allem die Frauen. Bin ich nun Sexist oder Genießer ? Zu meiner Ehrenrettung sei gesagt, dass Frazettas Frauen keineswegs die Vermutung nahelegen, daß sie just dem letzten Playboy entsprungen sind.

Comics. Ich liebe sie. Und es gibt endlich neue Ausgaben von The Goon, dem schlägerbemützten Zombiekiller im 30er Jahre-Stil! Kaufen, lesen, bittesehr! Sogar im WWW zu finden.

Eben mußte ich schlußendlich doch mal wieder den Rasen mähen. Hätte ich das bloß ein wenig früher getan - die Halme waren nicht nur LANG, sondern auch recht feucht von der hohen Luftfeuchtigkeit. Puh. Ich habe viermal den Mäher abgewürgt. Und das einem Meister des Mäh-Fu. Zum Glück bleibt das unter uns...

Grumpf.

Sagt mal - ich habe inzwischen auch mitbekommen, das die 80er Jahre schwer im Gespräch sind - man findet sowohl Mode als auch Musik unisono (wohl auch zu größten Teilen zu Recht) gräßlich, aber das einzige was wieder ausgegraben wird... sind die allergräßlichste Musik und die fürchterlichsten Klamottentrends. Liebe Konsumgesellschaft - warst Du in letzter Zeit mal beim Arzt ? Ehrlich, ich will ja nicht mit meinem fortgeschrittenen Alter angeben - aber ich kenne die 80er. Ich war da.
Da war noch einiges andere. Es gab coole Fernsehserien, zum Beispiel Jim Hensons Storyteller oder Hitchhikers Guide to the Galaxy und und und. Oder die Tripods (AKA "Die Dreibeinigen Herrscher"). Und die Musik. Wer kennt noch My Bloody Valentine Vielleicht gerade noch die Pixies oder Smiths. Wer zurückkommt, war ja zu erwarten: Modern Talking (oh my...) und die stets verläßlich langweiligen A-ha, die beide leider immer noch ganz die Alten sind. Du meine Güte.
Diese schauerlichen Wiedergänger sind wohl der letzte Beweis, daß wir genau das zurückbekommen, was die sich die Menschheit redlich verdient hat. Ich hoffe, irgendwer hat mal Mitleid...

Mal wieder ein wenig Downtime…

Mystics.de scheint derzeit nicht erreichbar zu sein, gleichzeit natürlich auch mein jabber-server - damit bin ich irgendwie blind im Internet, was mich nicht gerade begeistert. Also, da ich die meisten meiner Kontakte auch als ICQ-UIN auf deren Server habe, suche ich mir einen Client für Linux. SIM scheint den Job ganz gut zu tun, und sogar die Kontakte der neuen ICQ 2002 System werden genutzt. Gibts auch für Windows 🙂

Ich wünschte, es wäre anders - aber ich arbeite im Moment so viel, das an regelmäßige Einträge hier nicht zu denken ist; ich bin einfach viel zu müde.

Inspiriert

Leider schreibe ich ja keine Comics, aber jedesmal, wenn ich ein Interview mit Grant Morrison lese, wünschte ich ein Autor eben jenes Mediums zu sein (gut zeichnen zu können wäre wohl zu großartig, um auch nur davon zu träumen).


I've been living in Hollywood for months at a time and I'm involved at various stages of various movie projects. I'm doing a lot of work on video games including Battlestar Galactica of all things and that's the area I'm becoming most interested in for the future.

Everything will be games in ten years.

Everything.


und


always been my desire to remove myself as author and let the pure text live for itself. I'm only a processing station for roving memes — my genetic predisposition is towards storytelling (my family were Irish seanochaidhs or professional bullshitters dating way back. My grandfather told my mum weird stories of 'Larry O'Keefe and the All-Seeing Eye' before I was born and as a result, perhaps, I seem to be adept at splicing concepts in interesting ways which allow one idea to mate with another and produce exotic children. The memes like to mate in my fertile mindwater and as long as they do I'm happy to report the fruits of their spawning. The idea of stories flowing through me is very appealing and I've done a lot of good work in a state of trance and surrender to the text. My physical body carries the gene and the meme and the less involved in that process 'I' become the smoother it seems to run.

I cured my near fatal Staph aureus infection in 1986 by 'magically' bargaining with the germ and converting it to pure story in the pages of The Invisibles. Staph Aureus appears as in hypersigil form as the Gnostic 'Outer Church' in that story.

Elephant head, elephant head, I worship a god with an elephant head.


Und, natürlich, ist er nicht nur ein wenig merkwürdig, der Morrison. Erstaunlich, daß aber so ziemlich jeder seine Interviews (ganz zu schweigen von den Comics und seiner Musik) lesen kann, ohne jemals von dem Mann gehört zu haben oder zu wissen was er macht. So ähnlich geht es mir z.B. mit David Bowie - ich finde längst nicht alles aus seinem musikalischen Output interessant, aber seine Interviews fände ich auch spannend, wenn ich nichts von ihm kennen würde. Ein interessanter Mensch mit einer anderen Denkweise - warscheinlich suche ich das auch privat in Leuten um mich.

Ah, hier der Link zum Grant Morrison Interview. Viel Spaß!

Wochenende…

..und pünktlich habe ich nicht nur Gehalt bekommen, sondern auch meine neue T-Online Daten (6! Wochen hat es gedauert....die Geschichte ist zu schmerzlich, um sie hier wiederzugeben.) .. ich bin somit nicht nur kostengünstiger online, sondern kann auch endlich meine Comics abholen, die mein treuer Shop für mich bereithält. UND endlich habe ich einen feinen Neverwinter Nights Server, eine Persistant World mit deutschen Spielern.

Das Leben ist gut.

Achso, die Links im Wipers Text (von vorgestern, "halleluja") sind gefixt.

Halleluja!

Endlich habe ich sie - eine 3er Box mit den ersten 3 Alben der legendären Wipers, eine meiner absoluten Lieblingsbands - von Mastermind Greg Sage persönlich remasterd, so daß sie fast so klasse klingen wie auf Vinyl. Mit Bonustracks.. etc. etc. Ah, das tut so verdammt gut... 😛

Generell ist Sage ein interessanter Kopf, allein schon wegen seines eigenwilligen Ansatzes zum Musikmachen (er hat das Schallplattenmastern und produzieren nämlich schon als Kind gekonnt und lernte erst später Gitarre) und seiner lesenswerten Vorgeschichte:

I might have spent too much time studying music through a
microscope because it gave me a completely different outlook
on what music is and a totally opposite understanding of it as well.

There was something very magical and private when I zoomed
into the magnified and secret world of sound in motion.

I got to the point that I needed to create and paint my own
sounds and colors into the walls of these grooves.

Bass was my first choice of instrument I wanted to get into
because the low tones made larger and much cooler looking
grooves due to the slower modulations.

Basses were harder to find and much more expensive when I
was in grade school, so I had to go with guitar instead.



Lest mehr davon. Und kauft die Platten, sie sind es wert, nicht vergessen zu werden. Beispielsweise bei Cargo Records.
Edit: Links repariert

Seite 282 von 284« Erste...102030...280281282283284