Schnaufsommer

Abwechslungsreich ist er ja, dieser Sommer, oder? Manchmal hat man beinahe alle Jahreszeiten im 24 Stunden untergebracht - das ist zwar recht unterhaltsam, aber ich werde davon vor allem eines: Verdammt müde. Ich komme von der Arbeit nach Hause und falle schnaufend aufs Sofa. Die Tage vergehen zu schnell. Manchmal schaue ich mir meine gesammelten Schnappschüsse an und finde... ach... so schrecklich wie alle sagen ist dieser Sommer nun wirklich nicht. Es gibt helle Momente, an die ich mich immer erinnern werde.

Helle Momente und gute Nächte und bunte, blaue Blumen.

Aussichten

Da reden sie in der Wettervorhersage von Aussichten, Aussichten auf an die 30° und ich denke an einen Park und ich liege auf dem Rücken und schaue mir den blauen Himmel durch die Blätter an. Der Wind rauscht und ich bin nicht allein und es ist Jahre her. Ich denke an den Siegfriedplatz, an meine Freunde, an Beinahe-Sonnenstich und ganz klar zu viel Bier für diese Hitze. Sogar an die vielen Musikmacher, auch an die Trommelgruppe denke ich.

Ich weiß nicht, wie lange der Sommer zu Besuch kommt, aber er ist mir so willkommen - der Sommer und die Leute, die man braucht.

Ein paar Minuten habe ich nicht mehr an den kalten Wind, an die Arbeit und an den Regen gedacht.

Ich mache die Augen lieber zu und stelle mir die warme Sonne vor, die mir ins Gesicht scheint. Ich bin wieder im Park und höre die Vögel singen.

Fast Mitternacht, fertig mit der Arbeit

Die im folgenden Text beschriebenen Ereignisse sind wahr. Namen oder Ortsbezeichnungen wurden geändert, um die erwähnten Personen zu schützen. Geneigte Leserinnern, geneigte Leser: Es ist fast Mitternacht, ich bin fertig mit der Arbeit. Arbeit bedeutet Abrechnungen und allerhand unerfreulichen Papierkram, … Weiterlesen

Heimwegsommer

Es ist nach Mitternacht und ich bin unterwegs, nach Hause. Ein haariges Blatt streift durch mein Gesicht und läßt die Haut eine Kreuzung lang kribbeln, bis es langsam vergeht und vergessen wird. Es ist warm, fast schwül, ich fühle den … Weiterlesen

Solarbetrieb

Wenn es so sonnig ist, dann schwitze ich immer fürchterlich - auf jeden Fall die bessere Alternative, wenn man die bronchialschädliche "Klimaanlage" in meinem Auto kennt, deren künstlicher Blizzard zwar in wenigen Minuten den Wageninhalt auf polare Temperaturen herunterfrosten kann, … Weiterlesen